Eine E-Mail kann Ihren Standort verraten – Prüfung und Abhilfe mittels IP Stripping

Welche “geheimen” Informationen gibt eine E-Mail Preis? Kann Ihr Chef wissen, wo Sie sich gerade aufhalten?

Weiß Ihr Geschäftspartner, dass Sie vielleicht gerade noch zu Hause sind und gar nicht im Büro?

Bei vielen E-Mail Clients, Webmail-Clients und Mailservern wird die Ursprungs-IP in den Header geschrieben. Dies gilt beispielsweite für (aber nicht nur) Office 365 und dem Exchange Server.

Einerseits dient dieses Feature der Sicherheit, da jederzeit die Ursprungs-IP ermittelt werden kann, andererseits könnte man sich so auch in seiner Privatsphäre verletzt fühlen.

Sieht man sich den Mailheader an, findet man darin ein Feld “X-Originating-IP” (Wikipedia) – dieses Feld beinhaltet die Ursprungs-IP der Mail. Also die IP des Clients, somit lässt sich leicht der Aufenthaltsort z.B. ermitteln (Traceroute zur IP, handelt es sich dabei um einen Mobilfunkanbieter, etc.)

Das nachfolgende Beispiel stammt von Office365, dort steht ganz klar die Absender IP [188.x.x.x]:

owa

Wie kann ich überprüfen, ob mein Server / Client die Information preisgibt?

Das AXIGEN-Webmailinterface und GoogleMail bspw. senden diese Information nicht mit.

Um Ihr System zu prüfen, müssen Sie den Mailheader analysieren. Am Einfachsten ist es, wenn Sie einen Echo-Mailer verwenden. Senden Sie hierzu z.B. eine E-Mail an echo@axigenmailgate.de – kurz darauf erhalten Sie eine E-Mail zurück, die den kompletten Mailheader darstellt.

Dort können Sie bspw. nach Ihrer IP suchen:

echo

IP aus Header entfernen: IP-Stripping

Sollte diese Information sich im Header befinden, so lässt sich diese mit dem richtigen Mailsystem entfernen. Diesen Vorgang nennt man “IP Stripping”.

Wenn Sie auf Ihrem System einzelne Felder aus dem Header entfernen möchten, müssen Sie in den Verarbeitungsprozess eingreifen. Bei AXIGEN können Sie hierzu eine Routing-Regel anlegen (Webadmin => Security & Filtering =>  Advanced Settings => “Add Acceptance / Routing Rule”).

Diese kann z.B. wie folgt aussehen:

rule

Mit dieser Regel entfernen Sie beispielweise das erste Auftreten des X-Originating-IP Headers aus allen Mails. Somit schützen Sie die Privatsphäre von Empfängern und Absendern eingehender und ausgehender Mails.

Natürlich können Sie so auch andere Felder manipulieren oder entfernen.

Weiterlesen

E-Mail ist nicht tot, sondern lebendiger denn je

Die E-Mail ist mit seinen 44 Jahren eines der ältesten Kommunikationsmittel des Internets und immer noch am Leben. Andere Plattformen und Technologien sind entweder am Verschwinden oder bereits tot. Doch warum ist das so – fragt sich auch der Spiegel in einem aktuellen Artikel.

Aus unserer Sicht ist und bleibt die E-Mail einfach alternativlos. Sie ist vielseitig, schnell und zuverlässig – oder wollen Sie künftig das Angebot an Ihren Kunden über Twitter oder Facebook besprechen?

Weiterlesen