Lage der IT-Sicherheit in Deutschland: Schadsoftware vor allem per E-Mail

Der aktuelle Bericht des BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik) liefert Zahlen und bewertet die aktuelle Sicherheitslage der IT in Deutschland. (PDF zum Download)

Bei Angriffen auf Regierungsnetzen ist die E-Mail offensichtlich das Mittel der Wahl. Im beobachteten Zeitraum zwischen Juli 2016 und Juni 2017 wurden monatlich knapp 52 000 E-Mails mit Schadsoftware abgefangen und gefiltert. Ransomware wie WannaCry und Petya wurden groß in den Medien bekannt, jedoch sind sie nur die Spitze des Eisbergs. In der Privatwirtschaft sieht es nicht besser aus – Der Bericht gibt aber auch interessante Informationen über Spear-Phishing und CEO-Fraud.

Weitere Informationen auch bspw. bei spiegel.de .

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>